Falls Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte HIER.

Verkehrsanwälte - wwww.verkehrsanwaelte.de



Newsletter 10/2016   23. Juni 2016


Recht und GesetzRecht und Gesetz
Erstattungsfähigkeit von Rechtsanwaltsgebühren

Das Amtsgericht Hannover hat durch Urteil vom 26.04.2016 – Az.: 534 C 247/16 – entschieden, dass die vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten bei Verkehrsunfallangelegenheiten zu dem ersatzfähigen Schaden gehören. Der Versicherer haftet auf Erstattung der außergerichtlichen Rechtsanwaltsgebühren, weil die Inanspruchnahme eines Rechtsanwalts zur Schadensregulierung nach einem Verkehrsunfall erforderlich und zweckmäßig war. Die entstandenen Anwaltskosten sind auch ersatzfähig, weil sie in den Schutzbereich der vorliegend verletzten Norm (§7 Abs. 1 StVG) fallen.

http://www.verkehrsanwaelte.de/news/news_2016-10_p1.pdf


Nutzungsausfallentschädigung für 63 Tage, wenn auf dem regionalen Markt kein vergleichbares Fahrzeug zu beschaffen ist

Das Amtsgericht Bonn vertritt in seinem Urteil vom 03.05.2016 – Az.: 104 C 101/15 – die Auffassung, dass ein Geschädigter sich bei der Beschaffung eines Ersatzfahrzeuges nicht auf Fahrzeuge verweisen lassen muss, die entweder deutlich mehr Kilometer gelaufen haben oder denen wesentliche Ausstattungsmerkmale, wie z.B. ein Panoramadach, fehlen. Der Geschädigte ist auch nicht verpflichtet, über den regionalen Markt hinaus nach Fahrzeugen zu suchen. Bei dem Unfallwagen handelte es sich um ein vier Monate altes quasi neuwertiges Fahrzeug. Nach Ansicht des AG Bonn ist nicht zu beanstanden, dass der Geschädigte, nachdem das Gutachten erstellt war, 11 Tage gewartet hat, bis er einen neuen Pkw bestellte. Die lange Lieferzeit bis zur Zulassung des Neuwagens geht nicht zu Lasten des Geschädigten, da nicht nachgewiesen ist, dass er seiner Schadensminderungspflicht nicht nachgekommen ist.

http://www.verkehrsanwaelte.de/news/news_2016-10_p2.pdf


1. Verkehrsrechtssymposium 14.-15. Oktober 2016 in Mainz

Das 1. Verkehrsrechtssymposium der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht findet am 14. und 15. Oktober 2016 im Parkhotel Favorite in Mainz statt. Frau Dr. Annette Brockmöller, Richterin des IV. Zivilsenats des BGH behandelt den Fahrzeug- und Teilediebstahl in der Kaskoversicherung. Der Vorsitzende Richter am LG Braunschweig, Herr Frank Pardey, referiert über die Perspektiven des Haushaltsführungsschadens. Der Vorsitzende Richter am OLG Düsseldorf, Herr Dr. Hans-Joseph Scholten, spricht zum Verkehrszivilrecht und Herr Prof. Dr. Jan Zopfs von der Universität Mainz befasst sich mit dem Thema „Unfallflucht – Vom Umgang mit ungeeigneten Kraftfahrern und unbestimmten Rechtsbegriffen“. Am Abend des 14.10.2016 findet ein geselliges get-together statt. Samstag-Abend können Sie an einem Festessen im FAVORITE-Gourmet-Restaurant teilnehmen.

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.


Autohaus Schadenrecht 2/2016

Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht wird auch im Jahr 2016 Aufsätze in „Autohaus Schadenrecht“ veröffentlichen, um Autohäuser und Werkstätten darauf hinzuweisen, dass der Verkehrsanwalt unverzichtbarer Bestandteil der Schadensregulierung ist. Die Ausgabe 2/2016 finden Sie hier.

Haben auch Sie Lust, bei einer der nächsten Ausgaben von Autohaus Schadenrecht mitzumachen, bspw. einen Aufsatz zu schreiben oder Fragen zu beantworten, so melden Sie sich bitte bei Frau Kollegin Dr. Daniela Mielchen, Isestraße 17, 20144 Hamburg, Telefon (040) 422 95 02, Fax: (040) 422 58 96, Mail: d.mielchen@mielco.de


Infobrief „Hohe Schmerzensgeldbeträge“

RiBGH Wolfgang Wellner hat auch für die dritte Ausgabe des Infobriefs interessante Fälle mit hohen Schmerzensgeldern aus der aktuellen 34. Auflage der Hacks-Tabelle ausgewählt, über die sich etwas ausführlicher zu berichten lohnt.




-----------------------------------------------

FacebookWerbemittel
Fahren Sie extra großen Erfolg ein. Jetzt noch schnell die neuen Werbemittel ordern!

Starten Sie in eine erfolgreiche Saison – zum Beispiel mit unserem neuen Plakatmotiv „Bobbycar“. Damit sehen Ihre Mandanten auf den ersten Blick, dass Sie mit Hilfe eines Verkehrsanwalts einfach mehr für sich herausholen können – falls es doch mal zum Ernstfall kommen sollte. Das neue Plakat sowie viele weitere, nützliche Werbemittel finden Sie in unserer aktuellen Broschüre, mit denen Sie – selbstverständlich mit Ihren Kontaktdaten versehen – neue Mandanten akquirieren und bestehende Mandanten an Ihre Kanzlei binden können. Bestellen Sie Ihr persönliches Werbemittel-Paket am besten gleich hier und jetzt. Denn wer bis zum 15. Juli 2016 bestellt, erhält seine Werbemittel garantiert bis spätestens 15. August 2016.

Spätere Bestellungen sind natürlich jederzeit möglich, können dann aber leider erst zum 15. November ausgeliefert werden.




-----------------------------------------------

FacebookFacebook
Die Verkehrsanwälte informieren auf Facebook: einige „Spielregeln“ für die Biker-Saison 2016 und vieles mehr

Bei dem schönen Wetter erobern viele Motorradfahrer die deutschen Straßen. Parkplatzsorgen kennen die meisten Biker nicht. Doch dürfen Motorradfahrer einfach ihr Zweirad auf den Gehwegen abstellen? Nein, wenn es um das Parken geht, macht die Straßenverkehrsordnung keinen Unterschied zwischen den motorisierten Zweirädern und Autos. Für Motorradfahrer, die ihr Zweirad einfach in der Fußgängerzone vor der Eisdiele abstellen, kann der Eisbecher schnell richtig teuer werden. Weitere Tipps für Biker und Autofahrer erfahren Sie auf unserer Facebook-Seite. Zudem halten wir Sie hier über aktuelle Gerichtsurteile rund um das Thema Verkehrsrecht auf dem Laufenden. Schauen Sie doch mal vorbei – wir freuen uns auf Ihren Besuch!




-----------------------------------------------



Seminare und VeranstaltungenVeranstaltungen
Seminare Juni/Juli/September 2016

24.06.2016, Groß-Gerau
Fahrzeugdaten im Verkehrsrecht – Beweispotenzial und Risiken
Referenten: Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen, Hamburg; Dipl.-Ing. Dr. Michael Weyde, Berlin
Seminarleiter: Rechtsanwalt Nicolas Eilers, Groß-Gerau

02.07.2016, Neuss
Vernehmungstaktik im Verkehrszivil- und -strafprozess
Referent: RiOLG a.D. Axel Wendler, Stuttgart
Seminarleiterin: Rechtsanwältin Nicola Meier-van Laak, Aachen

09.09.2016, Hagen
Rechtsprechung des OLG Hamm in Verkehrssachen
Referenten: VorsRiOLG Dr. Jutta Laws, M.M., Hamm; RiOLG Dr. Martin Saal, Hamm
Seminarleiter: Rechtsanwalt Dr. Michael Schulte, Lüdenscheid

10.09.2016, Erfurt
Soziale Absicherung und Fallen bei der Personenschadenregulierung
Referenten: Rechtsanwalt Dr. Michael Burmann, Erfurt; Rechtsanwalt Jürgen Jahnke, LVM-Versicherung, Münster
Seminarleiter: Rechtsanwalt Andy Ziegenhardt, Erfurt

16.09.2016, Gießen-Kleinlinden
Prozesstaktik im Verkehrszivilprozess
Referenten: Rechtsanwalt und Notar Jörg Elsner, LL.M., Hagen; Rechtsanwalt Prof. Dr. Rainer Heß, LL.M., Bochum
Seminarleiter: Rechtsanwalt Andreas Krämer, Frankfurt/M.


-----------------------------------------------

Für technische Fragen und Anregungen zu diesem Newsletter sowie zur Internetseite verkehrsanwaelte.de bitte E-Mail an: newsletter@verkehrsanwaelte.de

Verantwortlich: Rechtsanwältin Bettina Bachmann, Geschäftsführerin, Deutscher Anwaltverein e. V., Berlin
Littenstraße 11, 10179 Berlin, Tel.: 0 30/72 61 52 - 0, Fax: 0 30/72 61 52 - 1 90
Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
© 2017 AG Verkehrsrecht im DAV


Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie ihn hier abbestellen:
http://www.verkehrsanwaelte.de/newsletter-abmeldung