Falls Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte HIER.

Verkehrsanwälte Info
Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins

16/2012
14. Dezember 2012




1. Nebenintervention des Haftpflichtversicherers des Schädigers ist unzulässig im Prozess der Mietwagenfirma gegen den Mieter des Ersatzfahrzeuges

Das Amtsgericht Mainz hat durch Zwischenurteil vom 09.11.2012 – Aktenzeichen: 70 C 78/12 – entschieden, dass die Nebenintervention des Haftpflichtversicherers unzulässig ist, wenn der Autovermieter gegen den Unfallgeschädigten als Mieter des Ersatzfahrzeuges auf Ersatz der restlichen Mietwagenkosten klagt, die der Haftpflichtversicherer nicht übernommen hat. Nach Ansicht des AG Mainz hat der Haftpflichtversicherer kein rechtliches Interesse gemäß § 66 ZPO an der Beteiligung in dem Verfahren. Dieses liegt nur dann vor, wenn das Obsiegen einer Partei sich mittelbar oder unmittelbar auf die privat- oder öffentlich-rechtlichen Verhältnisse des Nebenintervenienten auswirkt. Nicht genügend ist ein wirtschaftliches Interesse am Ausgang des Verfahrens. Im vorliegenden Fall unterliegen die Ansprüche der möglichen Beteiligten unterschiedlichen Voraussetzungen. Die Autovermietung klagt aus einem Vertragsverhältnis, das zwischen ihr und dem Unfallgeschädigten besteht. Die Ansprüche richten sich in diesem Verhältnis allein nach den Vertragskonditionen. Die Grundsätze, die die Rechtsprechung in Bezug auf die Erforderlichkeit von Mietwagenersatzkosten im Rahmen des § 249 BGB entwickelt hat, spielen in diesem Rechtsstreit keine Rolle.

http://www.verkehrsanwaelte.de/news/news_2012_16_p1.pdf



2. 51. Deutscher Verkehrsgerichtstag vom 23.-25.01.2013 in Goslar

Der Geschäftsführende Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht bittet insbesondere diejenigen Kolleginnen und Kollegen, die noch nicht entschieden haben, welchen Arbeitskreis sie beim diesjährigen Verkehrsgerichtstag in Goslar besuchen werden, sich zahlreich für den Arbeitskreis VI: „Schadenmanagement der Rechtsschutzversicherer im Verkehrsrecht“ anzumelden. Die Teilnahme vieler Rechtsanwälte an diesem Arbeitskreis ist sehr wichtig, um sicherzustellen, dass die Position der Anwaltschaft in die Empfehlungen des Arbeitskreises Eingang findet. Weitere Informationen zum Deutschen Verkehrsgerichtstag finden Sie unter: http://www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de/index.php?option=com_content&view=article&id=40&Itemid=56

Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht richtet auch im Rahmen des 51. Verkehrsgerichtstages wieder ihren traditionellen Begrüßungsabend aus. Dieser findet am 23. Januar 2013 ab 20.00 Uhr im Hotel Kaiserworth, Markt 3 in Goslar statt. Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind herzlich eingeladen.




3. Damit Sie gut durch den Winter kommen – unsere Werbemittel.

Die kalte Jahreszeit kommt. Und mit ihr Schnee, Glätte und zugefrorene Autoscheiben. Nichts ist da wichtiger, als nützliche Werbemittel wie z.B. ein Eiskratzer, den Sie Ihren Mandanten mitgeben können.

Wie immer können Sie jedes unserer Werbemittel mit Ihren Daten personalisieren. Wenn Sie Ihre Werbemittel bis spätestens 15. Februar in den Händen halten wollen, dann sollten Sie bis zum 15. Januar 2013 aktiv werden.

Bestellen Sie am besten jetzt gleich Ihr persönliches Marketing-Paket und holen Sie mehr für Ihre Kanzlei raus:
http://www.verkehrsanwaelte.de/fuer-verkehrsanwaelte/werbemittel/

Zu spät dran? Kein Problem. Bestellen können Sie jederzeit. Die nächste Lieferung kann dann allerdings erst wieder bis zum 15. Mai 2013 zugesichert werden.




4. Optimierung der Anwaltsuche auf www.verkehrsanwaelte.de durch die Integration von Google-Maps

Um die Anwaltsuche auf unserer Homepage noch attraktiver zu machen, wird die Suchergebnisliste jetzt automatisch durch eine Voransicht von Google-Maps ergänzt. Bei Klick erscheint auf der Karte ein Informationsfenster mit den Kontaktdaten des Anwalts. Wir haben bereits in den letzten Newslettern darauf hingewiesen, dass Sie Ihren Eintrag persönlicher gestalten können. (siehe hierzu Punkt 5)



5. Gestalten Sie Ihren Eintrag unter www.verkehrsanwaelte.de/anwaltsuche/ ansprechender - Laden Sie Ihr Profilbild hoch

Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht können Sie ein Foto von sich für verkehrsanwaelte.de online zur Verfügung stellen. Damit machen Sie Ihren Eintrag in der Suche auffälliger, was tendenziell zu mehr Klicks und letztendlich zu mehr Mandaten führt.

Sofern Sie bereits auf schadenfix.de registriert sind, wird Ihr Profilfoto auch dort angezeigt.

Ihr Profilfoto wird im gemeinsamen internen Bereich von verkehrsanwaelte.de und schadenfix.de abgelegt. Zum Login gelangen Sie hier: verkehrsanwaelte.de/login/

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie im e.Consult-Blog.

Für Fragen stehen wir Ihnen telefonisch gern unter 0681/ 950 82 80 zur Verfügung.




6. 2. DAV-VerkehrsAnwaltsTag 19./20. April 2013 in Hamburg – wiederum kostenfreie Teilnahme für Neumitglieder

Der 2. DAV-VerkehrsAnwaltsTag findet am 19./20. April 2013 im Hotel Atlantic in Hamburg statt. Notieren Sie sich bereits heute den Termin, denn wir haben wieder eine interessante Veranstaltung für Sie zusammengestellt.

Das Programm mit den Namen der prominenten Referenten werden wir Ihnen in Kürze bekanntgeben. Neumitglieder, die seit Mai 2012 in die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht eingetreten sind, zahlen auch beim 2. DAV-VerkehrsAnwaltsTag keinen Teilnehmerbeitrag für den Besuch des Fachprogramms.




7. Frohe Weihnachten

Der Geschäftsführende Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV sowie die Geschäftsstelle wünschen allen Kolleginnen und Kollegen frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2013.



8. Seminare Dezember 2012 / Februar 2013

15.12.2012, Erfurt
Verteidigung in der Hauptverhandlung im Hinblick auf Revision und Rechtsbeschwerde
Referent: Prof. Dr. Friedrich Dencker, Institut für Kriminalwissenschaften, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Seminarleiter: Rechtsanwalt Andy Ziegenhardt, Erfurt


01.02.2013, Dresden
Verteidigungstaktik bei Verkehrsordnungswidrigkeiten
Referent: Rechtsanwalt JR Hans-Jürgen Gebhardt, Homburg/Saar
Seminarleiter: Rechtsanwalt Christian Janeczek, Dresden


09.02.2013, München
Quotenbildung beim Verkehrsunfall unter besonderer Berücksichtigung des Anscheinsbeweises
Referent: Rechtsanwalt Dr. Michael Nugel, Essen
Seminarleiter: Rechtsanwalt Oskar Riedmeyer, München


15.02.2013, Hannover
Die aktuelle Rechtsprechung des VI. Zivilsenats des BGH im Verkehrsrecht
Referent: RiBGH Wolfgang Wellner, Karlsruhe
Seminarleiter: Rechtsanwalt Dr. Klaus Schneider, Langenhagen


16.02.2013, Oldenburg
Autokauf und Leasing
Referent:Vors. RiBGH Wolfgang Ball, VIII. Zivilsenat, Karlsruhe
Seminarleiter: Rechtsanwalt Frank-R. Hillmann III., Oldenburg


22.02.2013, Stuttgart
Erfolgreich abrechnen - Rechtsschutzversicherung im Verkehrsrecht
Referent: Rechtsanwalt Dr. Klaus Schneider, Langenhagen
Seminarleiter: Rechtsanwalt Martin Diebold, Tübingen









Für technische Fragen und Anregungen zu diesem Newsletter sowie zur Internetseite verkehrsanwaelte.de bitte E-Mail an: newsletter@verkehrsanwaelte.de

Verantwortlich: Rechtsanwältin Bettina Bachmann, Geschäftsführerin, Deutscher Anwaltverein e. V., Berlin
Littenstraße 11, 10179 Berlin, Tel.: 0 30/72 61 52 - 0, Fax: 0 30/72 61 52 - 1 90
Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
© 2017 AG Verkehrsrecht im DAV


Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie ihn hier abbestellen:
http://www.verkehrsanwaelte.de/newsletter-abmeldung