Falls Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte HIER.
 
Verkehrsanwälte.
 
NEWSLETTER
05/2019 – 26. Juni 2019
 
 
  Recht und Gesetz
Rechtskräftiges Urteil schließt Wahlrecht des Geschädigten zwischen fiktiver und konkreter Schadensberechnung nicht aus
Das LG Hamburg kommt in seinem Urteil vom 15. April 2019 – Az.: 331 S 65/17 – zu dem Ergebnis, dass ein rechtskräftiges Urteil dem Wahlrecht des Klägers gemäß § 249 Abs. 2 Satz 1 BGB nicht entgegensteht. Der Geschädigte hat sein Wahlrecht, entweder Wiederherstellung oder den dazu erforderlichen Geldbetrag zu verlangen, nicht bindend ausgeübt, wenn er zunächst auf der Basis einer fiktiven Schadensberechnung Ersatz begehrt, ohne damit eine Reparatur oder Ersatzbeschaffung auszuschließen. Soweit nach anschließender Durchführung der Reparatur die tatsächlichen Reparaturkosten höher als die „fiktiven“ sind, kann er auch noch den Differenzbetrag zwischen diesen und den tatsächlich angefallenen Kosten verlangen. Der Geschädigte kann die Verbringungskosten, welche nach Durchführung der Reparatur des Fahrzeugs entstanden sind, beanspruchen.
news_2019-5_p1.pdf
Fachinfo-Magazins HSB – Hohe Schmerzensgeldbeträge.
In der zweiten Ausgabe 2019 des Fachinfo-Magazins HSB – Hohe Schmerzensgeldbeträge. Stellt RiBGH a.D. Wolfgang Wellner erneut Grundsatzentscheidungen und hohe Schmerzensgelder vor, die in Deutschland von Instanzgerichten selten zuerkannt werden.
In dieser Ausgabe werden fünf interessante Fälle mit Urteilen mit bis zu 500.000 € Schmerzensgeld näher betrachtet.

 
 
  Facebook
Aktuelles PR-Thema: „Fahranfänger vs. Senioren. Von wem geht ein höheres Risiko im Straßenverkehr aus“
Fahranfänger und Senioren – diese beiden Gruppen stellen im Straßenverkehr ein ähnlich großes Risiko dar. Das hat eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) belegt. Im Falle der jüngeren Verkehrsteilnehmer reagierte der Gesetzgeber und führte den „Führerschein auf Probe“ ein. Entsprechend umstritten ist die Debatte darüber, vergleichbare Regelungen für Senioren umzusetzen. In der aktuellen Pressemitteilung informieren wir ausführlich über das Thema und sprechen darüber, wie sich die beiden Zielgruppen voneinander unterscheiden.

Rechtsanwalt Jens Dötsch, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV), äußert sich im Interview und rät davon ab, ältere Autofahrer pauschal als Risikogruppe abzustempeln.



Das komplette Interview mit Jens Dötsch können Sie hier nachlesen: https://bit.ly/2WCd199

Weitere spannende Zahlen und Fakten zur forsa-Umfrage finden Sie hier: https://bit.ly/2Xy9pEN

Die Pressemitteilungen stehen Ihnen jederzeit für Ihre Eigen-PR zur Verfügung.
 
 
  Aktuelle Werbemittel
Jetzt an attraktive Werbemittel denken!
Liebe Mitglieder, seit dem 15.6. läuft die neue Bestellphase für Werbemittel zur erfolgreichen Akquise und Bindung von Mandanten. Bieten Sie ihnen einen echten Mehrwert, und bleiben Sie in positiver Erinnerung. Alle Werbemittel finden Sie wie gewohnt in unserer Broschüre.

 
 
  Veranstaltungen und Seminare
Crashkurs Verkehrsrecht am 16./17. August 2019 in Hamburg, Teilnahmegebühr: 88,- EUR/12 FAO-Stunden
Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht bietet erstmalig einen zwei – tägigen Crashkurs Verkehrsrecht mit 12 Stunden Fortbildung an. Dieser findet am 16./17. August 2019 im Intercity Hotel Hamburg-Altona statt. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht können den Crashkurs zu einem Sonderbeitrag von 88 EUR besuchen. Rechtsanwältin Gesine Reisert und Rechtsanwalt Joachim Otting werden an zwei Tagen die Grundzüge des Verkehrsrechts für Berufsanfänger, Einsteiger und Interessierte didaktisch vermitteln. Dabei wird die verkehrszivilrechtliche Bearbeitung im Vordergrund stehen. Außerdem werden die Grundzüge der Mandatsannahme erörtert und die Verteidigung im Strafrecht wie auch im Ordnungswidrigkeitenrecht mit Bezug auf das Verkehrsverwaltungsrecht ausführlich dargestellt. Nähere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit per Fax
finden Sie hier: Faxformular oder Sie können sich auch Online anmelden.
Verkehrsgerichtstag 2020 in Goslar: Input gewünscht
Auf dem nächsten Verkehrsgerichtstag wird sich ein Arbeitskreis mit der fiktiven Abrechnung von Sachschäden im Falle eines Unfalls beschäftigen.
Unser Kollege Jens Dötsch, Regionalbeauftragter in Koblenz, wird einer der Referenten sein.
Es soll nicht nur besprochen werden, ob die fiktive Abrechnung von Sachschäden im Unfallrecht beibehalten werden soll, sondern auch welche konkreten Vorschläge zur Verbesserung bzw. Änderung der derzeitigen Handhabung von Seiten der Anwaltschaft an die Rechtsprechung bzw. den Gesetzgeber gestellt werden.
Damit die Verbesserungsvorschläge der Anwaltschaft in die Empfehlungen des Arbeitskreises einfließen können, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen.
Ich darf Sie herzlich einladen, mir unter bachmann@anwaltverein.de Ihre Vorschläge zukommen zu lassen, wie aus Sicht der Anwaltschaft die fiktive Abrechnung geändert werden müsste.
5. Schadenkongress AutoSchaden geRECHT – Werkstattfreundliches Schadenmanagement am 17. September 2019, 14.00 bis 18.00 Uhr, im Country Park-Hotel Leipzig /Brehna: Teilnahmegebühr 89,- EUR
Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht wiederholt ihre erfolgreiche Veranstaltung am 17. September 2019, 14.00 bis 18.00 Uhr, im Country Park-Hotel Leipzig /Brehna Thiemendorfer Mark 2 D-06796 Sandersdorf-Brehna bereits zum 5. Mal. Die Veranstaltung richtet sich an Autohäuser, Werkstätten und Anwälte. Sie versteht sich als Marktplatz für ein gemeinsames Schadenmanagement.
Laden Sie interessierte Werkstätten und Autohäuser zu einem gemeinsamen Kongressbesuch ein. Sprechen Sie „Ihre“ Partner an oder solche, die es werden könnten. Hier besteht die seltene Gelegenheit, sich abseits des Tagesgeschäfts näher kennen zu lernen. Gleichzeitig geben die Referenten Ihnen und Ihrer Begleitung wertvolle Impulse für eine bestehende oder mögliche Zusammenarbeit. Rechtsanwalt Joachim Otting referiert zu „Verbringungskosten und & Co.: Wie viele Gewindegänge haben die Daumenschrauben noch?“.
Die Trainerin für Rhetorik und Kommunikation Johanna Busmann spricht zum Thema „Werkstatt, Gutachter & Anwalt: Ein starkes Team für Kunden“. Der Vorstand der e.Consult AG Dominik Bach widmet sich dem Thema „Jeder Kunde liebt Beschleunigung – auch in der Schadenabwicklung“.
Das Tagungsprogramm und eine Online-Anmeldemöglichkeit finden Sie hier: https://www.anwaltakademie-event.de/1844

4. Verkehrsrechtsymposium 18. bis 20. Oktober 2019 in Mainz
Das nächste Verkehrsrechtssymposium wird vom 18.-20. Oktober 2019 in Mainz stattfinden. Als Referenten konnten wir Rechtsanwältin Carla Burmann, RiBGH Prof. Dr. Christoph Karczewski, IV. Zivilsenat, RiBGH Dr. Oliver Klein, VI. Zivilsenat und RiLG Dr. Holger Neuhaus gewinnen. Das Symposium beginnt am Abend des 18. Oktober 2019 mit einem Get together. Zum Abschluss des Symposiums findet am Samstagabend (19. Oktober 2019) ein festliches Abendessen im Parkhotel Favorite statt. Das komplette Tagungsprogramm und eine Anmeldemöglichkeit veröffentlichen wir in Kürze.

Seminare Juni/Juli/September 2019
29.06.2019 Berlin: Praxistipps Personenschaden
Referent:Rolf-Helmut Becker, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, Bergneustadt
Seminarleiterin:Monika Maria Risch, Rechtsanwältin, Berlin
Online-Anmeldung  Fax-Formular

05.07.2019 Neuss: Die StVO in der anwaltlichen Praxis
Referenten:Dr. Benjamin Krenberger, Richter am AG, Landstuhl Jörg Schneider, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und Versicherungsrecht, Lehrbeauftragter für Verkehrsrecht an der FU Hagen, Homburg
Seminarleiterin:Nicola Meier-van Laak, Rechtsanwältin, Aachen
Online-Anmeldung  Fax-Formular

13.09.2019 Neuss: Die aktuelle Rechtsprechung des VI. Zivilsenats des BGH im Verkehrsrecht
Referent:Wolfgang Wellner, Richter am BGH, Karlsruhe
Seminarleiterin:Nicola Meier-van Laak, Rechtsanwältin, Aachen
Online-Anmeldung  Fax-Formular

17.09.2019 Leipzig: Schadenkongress der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV e. V.
Seminarleiter:Christian Janeczek, Rechtsanwalt, Dresden
Online-Anmeldung  Fax-Formular

20.09.2019 Dresden: Unfall mit Kindern
Referent:Nicolas Eilers, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, Groß-Gerau
Seminarleiter:Christian Janeczek, Rechtsanwalt, Dresden
Online-Anmeldung  Fax-Formular

20.09.2019 Berlin: Autokauf und Leasing
Referenten:Dr. Matthias Köck, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Verkehrsrecht, Nürnberg Julia Latzel, LL.M., Rechtsanwältin, Fachanwältin für Verkehrsrecht, Freiburg
Seminarleiterin:Monika Maria Risch, Rechtsanwältin, Berlin
Online-Anmeldung  Fax-Formular

20.09.2019 Gießen-Kleinlinden: Verteidigung mit Blick auf verkehrsverwaltungsrechtliche Folgen
Referentin:Gesine Reisert, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht und Verkehrsrecht, Berlin
Seminarleiter:Andreas Krämer, Rechtsanwalt, Frankfurt a. M.
Online-Anmeldung  Fax-Formular

20.09.2019 Dresden: Versicherung im Verkehrsrecht - VVG, AKB und ARB
Referent:Dr. Klaus Schneider, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, Mediator, Langenhagen
Seminarleiter:Christian Janeczek, Rechtsanwalt, Dresden
Online-Anmeldung  Fax-Formular

28.09.2019 Rostock: Die StVO in der anwaltlichen Praxis
Referenten:Dr. Benjamin Krenberger, Richter am AG, Landstuhl, Jörg Schneider, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und Versicherungsrecht, Lehrbeauftragter für Verkehrsrecht an der FU Hagen, Homburg
Seminarleiter:Tamás Ignácz, Rechtsanwalt, Rostock
Online-Anmeldung  Fax-Formular



 
 
Für technische Fragen und Anregungen zu diesem Newsletter sowie zur Internetseite verkehrsanwaelte.de bitte E-Mail an: newsletter@verkehrsanwaelte.de.

Verantwortlich: Rechtsanwältin Bettina Bachmann, Geschäftsführerin, Deutscher Anwaltverein e.V., Berlin
Littenstraße 11, 10179 Berlin, Tel.: 0 30/72 61 52 - 0, Fax: 0 30/72 61 52 - 1 90
Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
© 2020 AG Verkehrsrecht im DAV

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie ihn hier abbestellen:
https://www.verkehrsanwaelte.de/newsletter-abmeldung